Mitglied im Deutschen Musikrat
Carl Philipp Emanuel Bach
Konzepte 2

Hrsg.: Konzerthalle „C. Ph. E. Bach“ 1985
Konferenzbericht des Kolloquiums „Carl Philipp Emanuel Bach in unserer Zeit“ vom 4. bis 6. März 1984
10 Beiträge

Hans-Günter Ottenberg: Position und Perspektiven der C. Ph. E. Bach-Forschung

Fritz Beinroth: Zu Fragen des Wandels in der Affekten- und Nachahmungslehre in der Musikästhetik des 18. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der „Berliner Schule“

Christian Kaden: Empfindsamkeit als Kommunikationskonzept

Gerd Rienäcker: Anmerkungen zum Problem des Sonatenhauptsatzes

Günter Fleischhauer: Zum „redenden Prinzip“ in der Instrumentalmusik Georg Philipp Telemanns

Martin-Christian Schmidt: Instrumentenkundliche und konservatorische Aspekte einiger ausgewählter „Claviere“ der Zeit C. Ph. E. Bachs

Wilhelm Gonnermann: Die historische Identität der Klavierwerke C. Ph. E. Bachs und ihre Relevanz für die Bach-Pflege heute

Armin Thalheim: Gedanken zu einigen Kompositionsprinzipien des 18. Jahrhunderts sowie einige aktuelle Schlussfolgerungen

Roland Münch: Spielerfahrungen mit den Orgelwerken C. Ph. E. Bachs

Eckart Haupt: Traversflöte oder moderne Querflöte? – Bemerkungen zu einem instrumentenkundlichen und aufführungspraktischen Problem

Podiumsdiskussion zu einigen ungelösten Problemen der C. P. E. Bach-Forschung und –Pflege (Hans-Günter Ottenberg, Leitung; Christian Kaden, Wilhelm Gonnermann, Eckart Haupt u.a.)

« zurück